Back-Attacke mit Annie: Beeren-Crumble und Müsliriegel

Annie und ich <3
EInmal komisch gucken, bitte!

Es gibt Nachschub für meine vernachlässigte Backen-Rubrik! Denn meine Freundin Annie, die Backfee, hat wieder nachgelegt: zwei neue Rezepte für die Pflanzisten unter uns! Yay! Ich sehe, mein subtiler Einfluss wirkt 😀 Beim letzten Mal hatte sie auf meinen Wunsch hin vegane Frühstücksmuffins in ihre Youtbe-Tutorials aufgenommen. Diesmal wird es sommerlich leicht mit dem Beeren-Crumble (oder, wie Annie sagt: sowas wie Streuselkuchen) und praktisch für unterwegs: Müsliriegel. Beides, wie immer bei ihren Rezepten für die Back-Attacke, besonders schnell und einfach. Aber schaut selbst 🙂 Ich freue mich schon aufs nächste Mal, da wollen wir gemeinsam vegane Zimtschnecken backen. Probieren konnte ich sie schon in Annies Testversion, die waren echt der Knaller. Weiterlesen „Back-Attacke mit Annie: Beeren-Crumble und Müsliriegel“

Sonntagmorgen und vegane Frühstücksmuffins von Annie

Guten Morgen, es ist Früüüühling! ❤ Und um diesen Sonntag noch perfekter zu machen, hab ich mich am Rezept meiner Freundin Annie für Frühstücksmuffins versucht. Die süße Annie, Games-Nerd und Back-Fee, geht via Youtube ihrem zweitliebsten Hobby nach und bringt seit kurzem mit der „Back-Attacke mit Annie“ ihre Rezepte in Filmform. Und weil sie so toll ist, hat sie auch schon öfter mit veganen Zutaten experimentiert und mich dann mit Keksen und Muffins beglückt. Ich backe ja selber kaum, deswegen ist die entsprechende Rubrik hier auch eher leer…ich bin ja nicht so für Süßkram….obwohl..naja 😀 Aus reinem Eigennutz (*hüstel*) hab ich immer wieder versucht, Annie dazu zu kriegen, auch vegane Rezepte bzw. Optionen in ihrem Videos anzubieten. Weiterlesen „Sonntagmorgen und vegane Frühstücksmuffins von Annie“

Selbstgemachte Schokolade hat weniger Kalorien. Oder so.

Waffeln vegan
Vorsätze und so: kein Zucker, kein Weißmehl… und dann kam die Manner-Waffel. Und dann war sie weg. Mifft.

Es hilft alles nichts, da kann ich noch so sehr behaupten, dass ich eigentlich mehr der ❤ -hafte Typ bin – bin ich wirklich! – aber gerade nach ausführlichen Ausflügen in die Welt des Fertigkram-Fast Foods – Hauptsache lecker und fettig – , streckt sich die Naschkatze in mir genüsslich aus und greift mit ihren sanften Pfötchen ganz unauffällig in die Süßigkeitenkiste, die sonst ziemlich unbeachtet im Schrank vor sich hin dümpelt. Weiterlesen „Selbstgemachte Schokolade hat weniger Kalorien. Oder so.“

Jetzt schon an den V-Day denken: Mit self-made Pralinen aus der Schweiz!

RaVaellosDer Frühling lässt ja noch auf sich warten, bis dahin holen wir uns die Schmetterlinge in den Bauch, und zwar mit Pralinen für den herzigsten aller Feiertage: den Valentinstag. Eine Runde krude Metaphern und Hyperkitsch für alle! Schließlich gibt es die Liebe in unendlich vielen Facetten, von der freundschaftlichen über die zur Familie und natürlich zum Partner, zur Partnerin bzw. Partnern. Denn die Liebe wird ja nicht weniger, wenn man sie teilt, sondern mehr. Zumindest sehen das die Polyamoristen so. Während sich die Pflanzisten in Toleranz und Liebe gegenüber allen Lebewesen üben, machen die Polys gleich richtig ernst und erweitern den Liebesbegriff auch auf der Beziehungsebene um ein Vielfaches. Ein richtiger Trend, ich frage mich schon, ist poly das neue vegan? 😀 Weiterlesen „Jetzt schon an den V-Day denken: Mit self-made Pralinen aus der Schweiz!“

Bananen-Pfannkuchen

Ich entdeckte dieses superleichte Rezept bei Kirschbiene und kredenzte mir zum Sonnabend morgen dieses wundervolle Gericht, das nicht nur superlecker, sondern auch sehr einfach und schnell zuzubereiten ist. Ich war bis zum Abend nicht mehr hungrig!

Was man dafür braucht: 100 g Vollkornmehl, 100 ml Sojamilch, 1 gestrichenen TL Backpulver, 1 Banane, 2 EL Zucker, etwas Salz und Öl.

Mehl und Backpulver zusammenrühren, Banane mit einer Gabel zerquetschen und mit der Hälfte der Milch mischen. Dann beides mischen und die restliche Milch dazugeben. Zucker und Salz zugeben. Ab in die Pfanne!