Suppe ist doch auch nur pürierter Salat…oder?

Denk mal drüber nach! 😀 Die Temperaturen sind wieder im Keller und meine Laune auch irgendwie. Suppe wirkt meistens gegen beides: wärmt schön durch und die Welt sieht gleich ein bißchen gemütlicher aus. Sofaabend voraus! Und da ich gerade eine zuckerfreie Woche ausprobiere (eine Kollegin hat mich inspiriert – Maria, schon am ersten Tag einem Pfannkuchen erlegen :D), muss ich entweder selbst kochen, oder (für das Faultier in mir) richtig gute fertige Alternativen finden. Weiterlesen „Suppe ist doch auch nur pürierter Salat…oder?“

Advertisements

Rauf aufs Brot – neue Aufstriche ftw!

Es hat sich echt einiges getan im veganen Produktsortiment. Vorbei die Zeiten, als der Aufstrich noch einen nervigen Soja-Nebengeschmack hatte, der Pseudo-Käse nach Essig schmeckte und der Pappgeschmak von Tofuwürstchen scheinbar nur durch tonnenweise Chemie überdeckt werden konnte. Das Durchprobieren kann einem zwar leider dennoch keiner abnehmen, denn über Geschmack lässt sich nicht streiten. Aber ich kann sagen, dass es zumindest inzwischen mehr Überschneidungen gibt zwischen dem, was mir schmeckt, und dem, was auch andere (gerade Omnis) als schmackhaft und nicht suspekt ansehen würden. Das ist doch mal erfreulich! 🙂 Weiterlesen „Rauf aufs Brot – neue Aufstriche ftw!“

It’s Snack Time again: Gerösteter Blumenkohl mit veganer Nacho-Käse-Sauce (fettfrei)

Roasted Cauliflower Bites with Vegan Nacho Cheese SauceDa brat mir doch einer einen…äh… Blumenkohl, oder besser: röstet! So ein Blumenkohl ist vielseitiger als man meinen würde. Gerade was sein Snack-Potenzial angeht, entdeckt man doch immer wieder „Neues“. Nachdem wir uns ja bereits mit Buffalo Cauliflower Wings den Bauch vollgeschlagen haben, geht’s nun in die nächste Runde: Auf einer meiner Lieblings-Rezeptseiten entdeckte ich schon vor längerer Zeit diese großartige Snack-Idee: bei Fat-Free Vegan findet man tolle Rezepte und wunderschön bebildert und mit Nährwertangaben (!), und dabei meist sehr fettarm und gesundheitsbewusst, echtes „health food“ wie man neudeutsch sagt. Und endlich ist Sommerzeit, und da mümmele ich lieber hier und da etwas hinein statt vollständige Mahlzeiten zu genießen…also übersetz ich das mal für euch! Weiterlesen „It’s Snack Time again: Gerösteter Blumenkohl mit veganer Nacho-Käse-Sauce (fettfrei)“

Weil’s so schön streuselt: veganer Parmesan

Nudeln mit Parmesan vegan Wer mag es nicht, wenn man den Nudeln mit ein paar Streuseln Parmesan noch den Extra-Kick geben kann, wenn man statt Wilmersburger vielleicht nur den Hauch einer Käseerinnerung darüberstreuen möchte? Und aus reiner Neugier hatet ich mir schon vor längerer Zeit zwei Sorten bestellt, über die ich beim Stöbern in veganen Online-Shops gestopert war: Parmezzano von Vantastic Voods und Parmezzo Cheese von Vegamico.
veganer Parmesan

Weiterlesen „Weil’s so schön streuselt: veganer Parmesan“

Mini-Pizza, Gnocchi und Schokocreme – Barnard quick & easy

Da bin ich euch in meiner kleinen Galerie aus dem vorletzten Post („Was Veganer so essen…“) noch ein Rezept schuldig geblieben… Dabei haben es die „English Muffin Pizzas“ (226) ja sogar ins TV geschafft. 😀 Na gut, das „Rezept“ ist wieder typisch Barnard, also simpel, fettarm, gut. Vielleicht zu einfach. Fast schon ein weiteres no-recipe-recipe. Genau richtig, wenn man keine Lust hat, bei der Hitze viel Zeit in der Küche zu verbringen. Man nehme einen English Muffin, also ein flaches Brötchen (ich hab einfach ein Roggen-Toastbrötchen genommen) und schichte Tomatensoße, Gemüse und Pilze drauf. Ab in den Ofen und schon hat man ein äußerst handliches Gericht. Ich hab den Pizza-obligatorischen Käse nicht mal vermisst. Gut, dafür muss man sich Barnard’s Buch nicht kaufen. Aber die Rezepte sind ja auch nur ein kleines Extra, denn mir ging es eher um den anderen Inhalt bei „Power Foods for the Brain“ (ausführliche Rezi folgt). Trotzdem hielt der Rezepteteil eine echte Überraschung für mich bereit. Ihr würdet nie erraten, was der Hauptbestandteil dieser Schokocreme ist! Weiterlesen „Mini-Pizza, Gnocchi und Schokocreme – Barnard quick & easy“

Was Veganer so essen… und Pflanzenfresser im ZDF am 13.7.2014 um 9 Uhr

Tatsache, der Pflanzismus wird immer präsenter, gerade auch in den Medien. Und „Achtung, Pflanzenfresser!“ wird einen klitzekleinen Beitrag dazu leisten. Vor etwa zwei Wochen bekam ich eine sehr freundliche Mail von einer TV-Redakteurin, die mich fragte ob ich in einem kleinen Beitrag mitwirken möchte. Es ginge um die Gretchenfrage „Fleisch – ja oder nein“ und die Standpunkte eines Normalessers und Veganers sollen gegenübergestellt werden. Der Ton des Beitrags soll unaufgeregt und sachlich, nicht investigativ-explosiv oder anklagend sein. Mein Blog vertrete ja eine recht tolerante Einstellung, also würde das gut passen: Leben und leben lassen, steht ja schließlich auch direkt in der Headline… Weiterlesen „Was Veganer so essen… und Pflanzenfresser im ZDF am 13.7.2014 um 9 Uhr“

Minestrone und Peperonata alla Maren

Meine Freundin Maren und ich kennen uns schon seit der Schulzeit. Sie war viele Jahre abwechselnd in Frankreich und Italien, da sie Kulturen und Sprachen sehr schätzt. Unser Kontakt hat gehalten, obwohl wir uns kaum mehr als einmal im Jahr sehen. Sie schaut sogar ab und an hier vorbei. 😀 Maren ist selbst keine Vegetarierin, hat mir aber die folgenden zwei Rezepte für meinen Blog geschickt, die sie sozusagen veganisiert hat.  Sie sind nicht schwer zuzubereiten, kommen ohne Zusatzprodukte aus und sind angelehnt an die landestypische Küche Italiens. Ich habe sie natürlich ausprobiert (wenn auch mit weniger Knobi und null Öl) und gebe sie gern an euch weiter. 🙂

Minestrone d’estateMinestrone d’estate

  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 4 Tomaten
  • 1 Kartoffel
  • 1 Paprikaschote
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Gemüsebrühe
  • Basilikum
  • Kräuter der Provence
  • optional: Thymian, Olivenöl

Zubereitung:
Aubergine, Zucchini und Paprika in Scheiben schneiden und diese achteln, Kartoffel schälen, in Scheiben schneiden und diese vierteln. Alles in einen großen Topf mit kaltem Wasser geben. Zwiebel halbieren, Knoblauch schälen und hineingeben. 20 Minuten kochen. Dann einen Esslöffel Brühe und die Kräutermischung ergänzen. Alles kochen, bis das Gemüse gar ist und zum Schluss einen halben Esslöffel Olivenöl hineingeben. Mit Basilikum dekorieren. Weiterlesen „Minestrone und Peperonata alla Maren“