Mini-Pizza, Gnocchi und Schokocreme – Barnard quick & easy

Da bin ich euch in meiner kleinen Galerie aus dem vorletzten Post („Was Veganer so essen…“) noch ein Rezept schuldig geblieben… Dabei haben es die „English Muffin Pizzas“ (226) ja sogar ins TV geschafft.😀 Na gut, das „Rezept“ ist wieder typisch Barnard, also simpel, fettarm, gut. Vielleicht zu einfach. Fast schon ein weiteres no-recipe-recipe. Genau richtig, wenn man keine Lust hat, bei der Hitze viel Zeit in der Küche zu verbringen. Man nehme einen English Muffin, also ein flaches Brötchen (ich hab einfach ein Roggen-Toastbrötchen genommen) und schichte Tomatensoße, Gemüse und Pilze drauf. Ab in den Ofen und schon hat man ein äußerst handliches Gericht. Ich hab den Pizza-obligatorischen Käse nicht mal vermisst. Gut, dafür muss man sich Barnard’s Buch nicht kaufen. Aber die Rezepte sind ja auch nur ein kleines Extra, denn mir ging es eher um den anderen Inhalt bei „Power Foods for the Brain“ (ausführliche Rezi folgt). Trotzdem hielt der Rezepteteil eine echte Überraschung für mich bereit. Ihr würdet nie erraten, was der Hauptbestandteil dieser Schokocreme ist!
Chocolate PuddingIch hätte es selbst nicht geglaubt, wenn ich es nicht probiert hätte! Dieser „Chocolate Pudding“ (255) nach Barnard besteht hauptsächlich aus schwarzen Bohnen! Ja, genau die schwarzen Bohnen, die ich mal als besonders herzhaft bezeichnet habe. Entsprechend skeptisch bin ich an das Experiment herangetreten, das kann doch gar nicht funktionieren, oder? Umso erstaunter war ich dann, also ich mit dem Löffel den Mixer auskratzte und kostete…und kostete…und kostete. Kein bißchen herzhaft mehr, kein Bohnengeschmack. Unfassbar. Barnard hat die absolut perfekte Grundzutat für sündige Schokocreme gefunden: protein- und ballaststoffreich, voller Antioxidantien und fettarm! Klar, aus Avocado kann man auch leckere Schoko-Mousse basteln. Aber erst warten, bis das Ding endlich reif ist, aufheben lässt es sich auch nicht so gut und wenn man alles auf einmal aufbraucht, bekommt man Bauchweh. Also dann lieber so! Das Rezept von Barnard gibts leider nicht online, aber hier ist ein ganz ähnliches.
gnocchi with Basil and Sun-dried TomatoesBarnards „Gnocchi with Basil and Sun-dried Tomatoes“ (232) sind auch schnell gemacht, vielleicht nicht ganz so fix, wenn man die Gnocchi selber baut. Was ich durchaus vorhatte. Ehrlich! Aber nicht getan habe. Hey, es gibt die fertig und vegan im Supermarkt!😀 Irgendwann versuche ich das aber mal. Soll ja ganz einfach sein. Kartoffeln und Mehl, Salz, alles kneten, rollen, schneiden, kochen und gut. Dazu Pfeffer, getrocknete Tomaten und Basilikum (huch, auf dem Bild ist ja Petersilie! :D), mehr braucht es nicht für das Comfort Food mit einem Hauch Italien, das Urlaubs-Feeling auf den Teller bringt….*träum*

Weiterlesen:

Jetzt neu: Achtung, Pflanzenfresser auf Facebook
Achtung, Pflanzenfresser auf Facebook

Autor: Jea

// Leipzig, Germany // vegan // forming digital mindscapes //

13 Kommentare zu „Mini-Pizza, Gnocchi und Schokocreme – Barnard quick & easy“

  1. Gnocchi sind gar nicht soo einfach.. ich habs noch nie hingekriegt ohne Ei😀

    Aus welchem Rezeptbuch ist denn der Schokopudding? Das ineressiert mich schon sehr.

  2. Hey Jane,

    dass der Pudding mit Bohnen super schmeckt, finde ich gar nicht soo überraschend. Ich habe mal einen Schoko-Bohnen-Kuchen von Chocolate covered Katie gebacken und ein ganz ähnliches Rezept (also für Schokokuchen auf Bohnenbasis) war neulich auch in der Vegan Wednesday-Riege zu sehen, ich weiß gerade nicht mehr bei wem. Dort ist es natürlich noch mal etwas anderes, da die Bohnen ja das Mehl ersetzen, das kann man sich von der Konsistenz vielleicht noch besser vorstellen. Wie war den das Verhältnis Bohnen-Flüssigkeit? Oder wurden für die Basis nur die Bohnen püriert?

    Alles Liebe & noch ein schönes Wochenende
    Natalie

    1. Ah cool! Für mich war es ganz neu! Und das ausgerechnet bei meinen Lieblings-weil-total-yummy-herzhaft-Bohnen! Ich weiß nicht mehr wie das Verhältnis war, ich mache es einfach immer so wie es passt bzw. wie mein Standmixer es hinbekommt. Er ist nicht der leistungsfähigste und da muss man manchmal improvisieren.

  3. Hallo Jane,

    zu dem Kein-Rezept-Rezept kann ich noch ergänzen, dass (dampf-)gegahrter Weißkohl einen idealen Brotbelag darstellt.

    Bei dem Bohnen-Schoko-Mousse würde mich interessieren, ob die Konsistenz der einer Mousse nahekommt (wie es bei Schoko-Mousse auf Avocadobasis ja wirklich ist), oder ob das eher eine Art Pudding wird. Schoko-Pudding auf Bohnenbasis (nämlich auf der Basis von Sojabohnen) bekommt man ja sogar fertig im Supermarkt.

    Viele Grüße
    Hauke

    1. Ja, das hatte ich mal auf deinem Blog gelesen. Werd ich mal ausprobieren.
      Nein, so richtig Puddingmäßig war es bei mir nicht, auch nicht wie eine Mousse, eher cremeartig. Aber ich mag Pudding ja auch gar nicht sonderlich, also macht mir das nix. 🙂

  4. Hallo Jane. Vielen Dank für die Rezepte. Die Mini-Pizza und die Gnocchi werd ich gerne mal selber machen und ausprobieren. Und die Schokolade… naja… ich esse keine Schokolade, aber lecker isses bestimmt. Und was die Gnocchi anbelangt… ich denke die Variante mit dem fertig einkaufen liegt mir hier auch mehr als selber machen🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s