Noch mehr „Vegan For Fit“ – Experimente

Seit meiner Experimentreihe für die Blogeintrag zum Buch ist schon etwas Zeit vergangen aber ich war noch neugierig auf einige Rezepte. Also rollte, panierte und glasierte ich mich noch weiter durch Attilas Buch in der Hoffnung auf kulinarische Offenbarungen.
Kokos-Schoko-Riegel
Wer hätte gedacht, dass man Schokoriegel auch selber machen kann – und zwar komplett tierfrei! Und es war viel einfacher als man denken würde, auch wenn meine Version der „Kokos-Schoko-Riegel“ (S. 196 f.) nicht ganz so schick sind wie die im Buch abgebildeten. Ja, schmecken ein bißchen wie Bounty, nur nicht so klebrig. Und neben weißem Mandelmus und gepoppten Amaranth hat Attila wohl auch die Kakaobutter in Mode gebracht, oder wieso lächelt er einen von der Rapunzel-Packung an?😉 Die braucht man nämlich für dieses Rezept
Zucchiniloni mit Kürbis-Oliven-Füllung und Basilikum-Öl
Weniger gelungen sind mir die „Zucchiniloni mit Kürbis-Oliven-Füllung und Basilikum-Öl“ (S. 136 f). Na gut, mit dem Öl bin ich ganz offensichtlich sehr sparsam umgegangen. Und meine Technik im Schneiden einer Zucchini in hauchdünne Scheiben muss ich noch feilen, mit dem Messer wurde es zu dick, mit dem Kartoffelschäler zu dünn…
Kürbis-Paprika-Gemüse mit Kokos-Tofu-Sticks
Besser erging es dem „Kürbis-Paprika-Gemüse mit Kokos-Tofu-Sticks“ (112 f.).Coole Idee und sieht einfach hübsch aus mit den Kokosraspeln. Und Kürbis liebe ich ja sowieso, da kann man nicht viel falsch machen…

Autor: Jea

// Leipzig, Germany // vegan // forming digital mindscapes //

9 Kommentare zu „Noch mehr „Vegan For Fit“ – Experimente“

  1. Also hübsch sehen sie ja schon aus, diese Röllchen, aber mir fehlt für sowas leider immer die Geduld.

    Apropos Challenge, hattest du nicht einmal eine ETL-Challenge oder sowas in der Richtung? Wie ist die eigentlich ausgegangen?

    1. Hallo Ines🙂

      Mir fehlt dafür auch immer ein bißchen die Geduld…ist auch gar nicht so einfach gewesen.

      Naja, ETL mache ich nicht so richtig als Challenge…nur Richtlinie. Und das klappt ganz gut, hab etwas aufgeräumt in meinem täglichen Speiseplan. Jetzt gibt es mehr rohes Gemüse, fast kein Fett, kaum noch Ausrutscher. Dazu eine Portion Sport und inzwischen fühl ich mich schon etwas besser um die Körpermitte.🙂

    1. Das waren sie auch…die Dinger haben eine durchnschnittliche Haltbarkeit, die streng gegen 0 geht.😉 Natürlich anders als das normale Bounty aber genauso süchtig machend..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s