Barnard’s breakfasts

Wie angekündigt, probiere ich gerade einige Rezepte aus Neal Barnard’s Buch „The Get healthy, go vegan Cookbook“. Gerade wochentags stecke ich gerade etwas fest in meiner Speiseplanroutine, die meistens so aussieht, wie hier mal für den Vegan Wednesday zusammengestellt. Dabei gibt es doch viel mehr als das übliche Marmeladenbrötchen oder Müsli zum Frühstück. Und selbst wenn, ändert manchmal das Anrichten das ganze Gericht…Soy yogurt fruit and granola parfaitSo wirkt ein Müsli im Glas geschichtet auf einmal ganz anders, finde ich🙂 Hier seht ihr das „Soy yogurt fruit and granola parfait“ (64) aus erwähntem Buch und obendrauf zwei Paranüsse, wegen ihrem hohen Selen-Gehalt und weil sie lecker sind😉. Hier immer aufpassen, dass die Nüsse noch nicht ranzig sind, da Mykotoxine, die beim Verschimmeln entstehen können, sehr giftig sind.

Creamy Rice Cereal with Gingery BlueberriesIm Winter warm, im Sommer vorbereitet aus dem Kühlschrank:  „Creamy Rice Cereal with Gingery Blueberries“ (63). Besteht aus genau vier Zutaten, neben den im Namen erwähnten nur noch etwas Agavensirup. Die Heidelbeeren färben die Zunge schön blau, enthalten also viele Polyphenole (besonders Anthocyanine, daher die Farbe) und andere Antioxidantien.🙂Spicy Spinach FritattaUnd noch was Herzhaftes, eher für den Brunch am Wochenende geeignet: Die „Spicy Spinach Frittata“ (58). Frittata ist eigentlich nicht ganz korrekt, da das Ganze im Backofen zubereitet wird. Wohl um den Fettgehalt gering halten zu können, darauf legt Mr. Barnard viel Wert. Das Rezept hat er erfreulicherweise auch online zur Verfügung gestellt und ist hier zu finden!

Spiced Pumpkin OatmealDas „Spiced Pumpkin Oatmeal“ (65) macht sich gut als warmes Frühstück, schmeckt ein bißchen nach Weihnachten und bringt Abwechslung auf den Tisch. Schließlich steht die Kürbis-Saison vor der Tür!

Autor: Jea

// Leipzig, Germany // vegan // forming digital mindscapes //

6 Kommentare zu „Barnard’s breakfasts“

  1. Hi Jane,
    ich finde es prima, dass du immer wieder mal Rezepte aus diesem Buch ausprobierst und mit so schönen Bildern vorstellst. Ich habe das Buch nämlich auch und dank deiner tollen Fotos habe ich mich nun so weit durch die Rezepte gewühlt, dass es heute unser erstes Barnard-Gericht zum Mittag gibt. Allerdings muss ich wohl, nach diesen wirklich toll aussehenden Frühstücksvariationen, demnächst auch noch mal davon eine austesten….🙂

    LG, Ilka

      1. Es gab Quinoa with Navy Beans ans Almonds, S. 109. Mochte ich jetzt nicht so gerne, aber mein Mann war davon begeistert….😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s