Peace Food – Rüdiger Dahlke

Peace Food - Rüdiger DahlkeIch war schon sehr neugierig auf dieses Buch, obwohl ich gleichzeitig auch ein bißchen skeptisch war, da Rüdiger Dahlke ziemlich esoterisch unterwegs ist und zum Beispiel das „Lichtfasten“ und die Reinkarnationstherapie unterstützt. Als Arzt und Psychotherapeut vertrtitt er alternative Heilmethoden und verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, wobei die Rolle der Seele bei Krankheiten mit  einbezogen wird. Dagegen habe ich an sich nichts, da die Psyche nunmal wirklich Einfluss auf den Körper hat. Ich will Dahlkes Glaubwürdigkeit also keinesfalls von vornherein in Frage stellen. In „Peace Food“ ist zum Glück auch nicht allzu viel von esoterischem Kram zu spüren.

Gleich im ersten Kapitel sucht er die These „Krank durch Fleisch und Milchprodukte“ zu untermauern und zieht dazu – wer hätte das gedacht – natürlich die „China Study“ zu Rate. Glücklicherweise nicht ausschließlich, wie ihr wisst, sehe ich es eher kritisch, die China Study als alleinigen Beweis heranzuziehen. Und so bezieht er sich nicht nur auf die Ärzte Campbell, Esselstyn und Ornish, sondern auch auf eine ganze Reihe anderer Studien gerade beim Kapitel zum Thema Krebs. Trotzdem wird die „China Study“ bei weitem am meisten zitiert. Dahlke fällt übrigens nicht nur über Milch und Fleisch ein vernichtendes Urteil, dem überzeugten Rohköstler ist auch Soja ein Dorn im Auge. So führe die „Soja -Mast“ bei Männern wegen der enthaltenen Hormone zu verweiblichten „Figurentgleisungen“. Soja sei also nur bedingt zu empfehlen.Wichtig für die Vitamin D - Bildung: SonnenlichtSehr gefallen hat mir der Abschnitt über die großen Vorteile veganer Ernährung. Sowas liest man ja immer wieder gern🙂. So nehmen Veganer jede Menge Ballaststoffe (Entgiftung, Darmgesundheit) und Antioxidantien (Schutz vor Zellschäden) zu sich, und dabei viel weniger Gifte als ein Allesesser, da etwa 78 Prozent aller Dioxione und Furane über tierische Nahrungsmittel aufgenommen werden (108). Außerdem sparen sie sich die  psychische Last, die man automatisch aufnimmt, wenn man die Tierquälerei der heutigen Nutztierproduktion unterstützt. Im zweiten Teil des Buches „Das Leid der Tiere“ beschreibt Dahlke diese Zustände, die im krassen Gegensatz zu den niedlichen Tierfotos stehen, welche die Seiten zieren. Neben den Auswirkungen auf den Körper (bis hin zur Pandämiegefahr) und Psyche (Verrohung) legt der Autor auch die Konsequenzen für die Umwelt und das Weltklima dar. Da ist von Mist-Bergen und Gülle-Seen die Rede, die längst nicht mehr nur die Anwohner in der Nähe solcher Anlagen belasten. „Eigentlich haben wir keine Wahl“ schließt er diesen Teil und konzentriert sich im dritten auf „Das Beste für Körper und Seele“. Wenn man sich erstmal durch die „Sonne als Heilquelle“ und „Fasten als Hormontherapie“- Kapitel gekämpft hat, stößt man auf einen durchaus hilfreiche Hinweise zur Ernährungsumstellung bis hin zu 30 veganen Rezepten, allesamt appetitanregend bebildert und mit einer überschaubaren Menge an Zutaten angerichtet.

Insgesamt kein schlechtes Buch, aber definitiv keins meiner Favoriten. Wobei das Geschmackssache ist, mir gefällt einfach Dahlkes Stil nicht so gut, da er immer wieder mit  Bibelzitaten und Wortspielereien arbeitet und dadurch weniger sachlich wirkt als es mir lieb ist. Dann doch lieber Jonathan Safran Foer oder Karen Duve😉

Autor: Jea

// Leipzig, Germany // vegan // forming digital mindscapes //

6 Kommentare zu „Peace Food – Rüdiger Dahlke“

  1. Oh, diese Eso-sachen würde ich a) nicht aushalten & b) niemals jemandem in die Hand drücken können. ich würde mich dann auch einfach beim reste des buches die ganze zeit fragen wie glaubwürdig die sachen sind, sogar wenn es auf guten quellen basiert.

  2. Mir hat es ganz gut gefallen dieses Buch zu lesen, außerdem finde ich die vielen Zitate im Buchumschlag cool *g.
    Esoterik kommt vom griechischen und bedeutet soviel wie „innerlich“. Schriften von Aristoteles nannte man esoterisch, weil sie nur einer gewissen Gruppe an Menschen zur Verfügung standen bzw. nur wenige damit was anfangen konnten. Das Gegenteil ist übrigens exoterisch.
    Ich finde es immer so schade, dass dieses Wort benutzt wird, um irgendwas schlecht zu machen, was man selbst nicht mag.😦 Schade, dass sich das so eingebürgert und unreflektiert weitergetragen wird.

    Dinge die mich nicht so interessieren überlese ich einfach, aber welchen Glauben jemand hat, sollte besser nicht darüber entscheiden, ob dieser Mensch ernstgenommen wird oder nicht.
    Obwohl, wenn das so wäre, dann nehme ich wohl die meisten Christen nicht ernst *lol.
    Mir egal was jemand glaubt, Hauptsache er/sie glaubt und handelt vernünftig.

    Danke für deine zahlreichen Rezensionen, wirklich interessant.

    liebe pflanzliche Grüße,
    miss viwi

    1. Naja, du sagst selbst, dass es ein Glaube ist. Und wenn man anfängt den eignen persönlichen Glauben als Wissenschaft zu verkaufen, dann ist das schon ziemlich schlimm und schädlich.

      „Mir egal was jemand glaubt, Hauptsache er/sie glaubt und handelt vernünftig“

      Was soll denn „vernünftig“ sein? Für mich ist esoterisch ziemlich nah an der Bedeutung von „unvernünftig“.

  3. Tja, es gibt eben heutzutage nicht nur mehr einzelne religiöse Traditionen, sondern auch Spiritualität, die für ein christlich-abendländisches Gedankengut nicht so leicht verständlich ist.
    Ich mag einfach nicht, wenn Menschen generell, nicht speziell wegen Rüdiger Dahlke, aufgrund ihrer spirituellen Ausrichtung diskreditiert werden.
    Leider werden genau deshalb schon seit Jahrtausenden Kriege geführt, ich denke im 21, Jahrhundert sollte man mehr Toleranz für verschiedene Weltanschauungen und Formen von Spiritualität. .

    Was vernünftig bedeutet kann man im Duden nachschlagen.

    Interessant wäre in welcher Bedeutung du/und viele andere das Wort „esoterisch“ verwendet! und ob man sich eigentlich im klaren darüber ist, dass dieses Wort keine generelle negative Bedeutung hat.
    Wahrscheinlich will man damit immer nur eine bestimmte Weltanschauung, welche man eventuell selbst nicht versteht (hier bin ich selbst nicht ausgenommen) als schlecht, „unvernünftig“, Spinnerei abtun. Ganz unreflektiert wird dieses Wort falsch eingesetzt.

    Schade, dass der Mensch seiner Geschichte derart verhaftet bleibt.

    Übrigens: In diesem Buch wird kein Glauben als Wissenschaft verkauft, in diesem Buch geht es um Ernährung.

    love&peace, miss viwi

  4. Ich konnte das Buch nicht durchlesen, irgendwie hat sich mein Verstand dagegen gewehrt. Wenn ich sinngemäße Aussagen lese wie „Krebskranke sind quasi selbst Schuld!“ oder „Vorsorgeuntersuchungen sind sinnlos!“ dreht sich mir der Magen um. Ich fand einige Kapitel durchaus gut, aber seine Methode als Allheilmittel anzupreisen, und das tut Herr Dahlke ohne Zweifel, finde ich angesichts eines Menschen, der viell. eine schlimme Diagnose bekommen hat und verzweifelt nach Lösungen sucht, fragwürdig. Nein es hat mich sogar wütend gemacht.

  5. ich hab leider schon oft erlebt das kranke selbst schuld waren exakt wie in dahlkes thesen beschtrieben. eine schwiegermutter die dem vater sein kind entzieht und parallel dessen gebärmutter operativ entzogen werden musste. einen menschen der keine grenzen mehr kannte nicht mal vor hilflosen säugtlingen sowenig wie kurzer zeit später in ihm, die Krebszellen keine Grenzen kannten… wie maßlos aggressive menschen allergie schocks bekamen und vieles mehr was dahlke beschreibt. der körper ist spiegel der seele wie oft kritisierte heilpraktiker modernste krankenhaus-diagnosen in den schatten stellen wie zb hier im 3sat wissenschaftsmagazin youtube. com/watch?v=t5Ig2zfN7G8 und zähnärzte über die sprache der zähne berichten… als mensch ist es nicht schwierig sachen zu übersehen. ich würde bei weitem nicht behaupten alles durchschauen zu können!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s