Happy Halloween – Kürbissuppe

Ein schönes Halloween euch allen! Vor einem Jahr habe ich dieses gruselig echt wirkende Zwiebelmettrezept ausprobiert – ich weiß noch, wie begeistert ich davon war! Inzwischen habe ich es an meinen Eltern ausprobiert – fail! Aber mein Arbeitskollege mochte es überraschenderweise gern und fragt immer, wann ich mal wieder welches mitbringe🙂

Ja, das muss auch heißen, dass ich inzwischen über ein Jahr vegan ernähre. Eigentlich schulde ich euch noch ein Résumé, inklusive Bluttestergebnissen. Die hab ich zwar schon, bin ich mir aber nicht sicher, wie ich die Ergebnisse zu werten habe, der Arzt hatte leider keine Zeit mehr für mich und die Sprechstundenhilfe meinte, es wär alles ok, allerdings hätte ich es gern genauer gewusst. Zu dem Arzt geh ich nicht mehr, das ist mal klar… Das alles kommt jedenfalls noch und zur Feier des Tages gibt es heute bei mir den absoluten Halloween-Klassiker, der weder an Einfachheit noch an Geschmack zu übertreffen ist: Kürbissuppe! Auch prima gegen Erkältungen, wie ich hier schonmal erwähnt habe.

Normalerweise mach ich die einfach mit Kürbis, Gemüsebrühe, Zwiebel, Salz, Pfeffer und dem Pürierstab, aber diesmal probierte ich Laubfressers Rezept aus – mit Kurkuma, Kokosmilch und Ingwer. Und was macht man mit dem restlichen Kürbis? Dafür hab ich euch hier ein paar Rezepte zusammengesucht. Tagliatelle mit Kürbis hatte ich zum Beispiel schonmal im Restaurant (klasse!), und bei Vision Vegan gibts ein ähnliches Rezept zum Nachkochen!

Autor: Jea

// Leipzig, Germany // vegan // forming digital mindscapes //

4 Kommentare zu „Happy Halloween – Kürbissuppe“

  1. Hej,
    Deine Blutwerte nach einem Jahr Veganertum wären sicher spannend… Wenn Du magst kannst Du mir die gerne schicken (ich bin Ärztin) und ich sag Dir was dazu – selbstverständlich mit Schweigepflicht und allem was dazu gehört😉
    Viele Grüße vom Chirurgenwelpen, die seit ein paar Monaten auch vegan is(s)t.

  2. Hallöchen, ein Kürbisrezept mit ein paar gruseligen Figuren zu Halloween finde ich ganz prima. Ich war dieses Jahr sehr schockiert darüber wie ausgesprochen ekelig essen aussehen kann. (Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich in der Hinsicht einen empfindlichen Magen habe ;-))

    Kürbissuppe gehört zu einer meiner liebsten Suppen, daher mache ich sie im Herbst relativ oft. Wenn dann kommt auch immer Ingwer und Kokosmilch mit hinein weil ich finde das es unglaublich gut zusammen passt und unglaublich lecker klingt. http://kochwelt-blog.de/2011/10/heute-kam-der-hokkaido-in-den-topf/

    Und wenn etwas vom Kürbis überbleibt dann habe ich Kürbisspalten aus dem Ofen absolut für mich entdeckt und kann ich auch nur weiterempfehlen😉

    Liebe Grüße aus der Kochwelt
    Samira

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s