Vegan/Vegetarisches Restaurant EDEN, Leipzig

Erst seit Anfang des Jahres blüht ein neues kulinarisches Paradies für Veganer und Vegetarier in Leipzig: das Restaurant Eden direkt an der Karl-Liebknecht-Straße. Ganz klar, dass ich das unbedingt testen wollte! Trotzdem hat es ziemlich lange gedauert bevor sich die Gelegenheit ergab. Nach meinem umwerfenden Besuch im ZEST waren meine Ansprüche ordentlich gewachsen. Aber anders als bei dessen Fünf-Sterne-Küche, die vor allem ungewöhnliche Gaumenfreuden zu bieten hat (maindisch, steht auf der Speisekarte), hält das Eden auch einen Platz auf dem Menü für mindestens ein Gericht mit veganisierter traditioneller Kost frei, vor einigen Monaten war es Sauerbraten, dann Roulade an dunkler Rotweinsauce und gegenwärtig Wiener Schnitzel. Mein Begleiter, ein überzeugter Fleischesser, wählte genau dies: „Weißer Spargel mit veganer Sauce Hollandaise, Salzkartoffeln und Soja-Schnitzel nach Wiener Art“.

Nun ist Sauce Hollandaise nicht gerade die einfachste Soße der Welt, aber sie war gelungen, trat aber völlig hinter dem wunderbaren Sojaschnitzel zurück, das außen knusprig, innen saftig war, genau wie man sich das wünscht (ich durfte auch kosten🙂. Es hat auch den Fleischesser zu 100 Prozent überzeugt und war noch dazu derart sättigend, dass das Schnitzel am Ende weg, aber noch ein paar Spargelspitzen und Kartoffeln übrig blieben.

Aber die Karte hatte vor allem Exotisches mit so klanghaften Namen zu bieten wie  „Balinesisches Gado Gado“, oder „Thali aus Sag Aloo (Spinat-Kartoffeln) , Dhal (Linsen), Mango Chutney, Gurken-Joghurt-Raita und Tandoori Tofubällchen“. Aber auch Tagliatelle mit einer leichten Zucchini-Sahne Sauce waren zum Beispiel zu haben. Da die Speisekarte etwa alle zwei Monate wechselt, wird es auch hier nicht langweilig. Ich wählte das „Karibische Curry aus Süßkartoffeln, Brokkoli, Mango und Rum, serviert mit Kochbananenchips und Limettenreis“. Ich steh auf Abwechslung🙂 Es war nicht zu scharf, sah schick aus und der Reis gefiel mir am besten, da er durch eine säuerliche Note überraschte. Ich hatte sogar noch Platz für ein Dessert! Neben verschiedenen Kuchen, klangen die Erdbeer-Bananen Spieße mit Schokofondue zwar wirklich verführerisch, aber ich war neugierig, wie wohl ein veganes Tiramisu schmeckt.

Auf dem üblichen Teigboden mit Kaffeenote räkelte sich ein Klecks Pudding mit Vanillaroma, getoppt von einer schweren, von echter Mascarpone nicht zu unterscheidenden Creme. Eine richtige Leckerei, die sich trotz offensichtlicher Bemühungen wohl nur ungern in ein hohes Glas schichten lassen wollte.

Aber die Karte hat natürich noch mehr zu bieten, neben Suppen, Salaten, Kinder-und Babymenüs können auch rohe Köstlichkeiten bestellt werden. Alle Gerichte sind vegan, die wenigen vegetarischen Ausnahmen werden mit Sternchen gekennzeichnet, wenn Milchprodukte enthalten sind. Die Bedienung ist unaufdringlich und sehr freundlich, eine Reservierung ist für den Abend angebracht, während man mittags auch so einen Platz findet. Die Preise liegen bei 7-10 Euro für ein Hauptgericht, 3-5 Euro für Nachspeisen und die Getränke (von Bio-Säften bis Cocktails alles vorhanden) liegen auch im üblichen Rahmen.

Weiterlesen:

Zur Speisekarte des Restaurant EDEN
Ein letztes Mal im Paradies!  Essen im EDEN
Vegan Brunchen im EDEN
Vegan/Vegetarisches Restaurant ZEST, Leipzig
Curry & Co – Iss mir doch Wurst!

Autor: Jea

// Leipzig, Germany // vegan // forming digital mindscapes //

4 Kommentare zu „Vegan/Vegetarisches Restaurant EDEN, Leipzig“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s