Gebackener Topinambur mit Pilzragout an blanchierten Wirsingstreifen

„Topi…was?“ Wieder so ein Zungenbrecher, den ich vorher nicht kannte. Kennengelernt hatte ich die „Erdbirne“ bei meinem Besuch im Restaurant Zest. Sie erinnert etwas an eine Kartoffel, aber der Koch hatte ein so interessante Würze hinbekommen, das die Knolle eine dezent säuerliche Note bekam, was hervorragend zum leicht süßlichen Eigengeschmack (sättigendes Inulin) passte. Zumeist wird Topinambur püriert in Suppen oder als Füllung verwendet, aber ich fühlte mich mutig und dachte, wenn die das im Restaurant gebacken kriegen, dann schaff ich das auch und wollte sie so pur wie möglich. Ich hab sie vorgekocht wie eine Kartoffel und im Ofen nachgebacken, letztlich auch, um sie warm zu halten, denn ich bereitete mir noch ein leckeres Pilzragout und etwas Wirsing dazu.

Wirsing hab ich auch erst durchs Veggie-Experiment kennengelernt. Idealerweise schmort man ihn etwas an, gibt dann Wasser dazu um ihn zu kochen und bereitet ihn mit etwas pflanzlicher Sahne zu, wie zum Beispiel in der Vegan Corner beschrieben. Das gibt ein sehr herzhaftes Gericht, supergesund und einfach, wie ich es mag. Als Beilage habe ich diesmal den Wirsing in Streifen geschnitten und nur blanchiert und siehe da, das schmeckt auch! Beim Pilzragout gibt es viele Rezepte, ich hab das einfachste versucht, wie auf hab-hunger-muss-essen.de beschrieben, also nur Champignons, Zwiebel, Zitronensaft, pflanzliche Sahne, Salz und Pfeffer . Alternativ gibt es Variationen mit Tofu, mit Sojaschnetzeln, ganz edel mit Weißwein und Cashew-Sahne, oder etwa als Pastete mit Dörrpflaumen, und gar mit Alnatura Shiitake – Auftstrich😀. Pilze mochte ich schon immer sehr und sind gerade im Veggie-Dasein meine besten Freunde, da sie (fast) die einzige nicht-tierische Quelle von Vitamin D sind. Außerdem versorgen sie einen mit den B-Vitaminen. Pilze rocken! Für Topinambur gibt es noch nicht so viele Rezepte im Netz, aber ich habe euch ein paar zusammengesucht. Denn es lohnt sich, auch Topinambur mal zu probieren und sei es nur, damit einen die Supermarkt-Kassiererin fragt, was man da eigentlich kauft, wie das schmeckt und wie es zubereitet wird. (Echt so passiert!)

Topinambur mit Rosmarinm Kidneybohnen und Tofu– Homeveganer

Canneloni mit Topinambur-Fuellung – Vegan Guerilla

Topinambur-Nuss-Laibchen – Veganolution

Das einfachste Rezept – Unverbissen vegetarisch

Topinambur-Lauch-Püree an Pfifferlingen und Trüffel – docbears.de

Autor: Jea

// Leipzig, Germany // vegan // forming digital mindscapes //

10 Kommentare zu „Gebackener Topinambur mit Pilzragout an blanchierten Wirsingstreifen“

  1. „Topi…was?“ war genau das, was mir beim Lesen der Überschrift in den Kopf gekommen ist.😀

    Sieht jedenfalls sehr interessant aus. Ich denke, ich halte beim nächsten Einkauf mal die Augen nach den Topidingsens offen. Bin ja immer dafür, neue Gemüsesorten auszuprobieren. Und wenn es dann auch noch so lecker aussieht… umso mehr!

  2. Topinambur ist superlecker und gesund, leider gibts die nicht so häufig bzw. sie sind ganz schön teuer… vor ein paar wochen gabs im rewe 250g-schälchen für 1euro, da hab ich gleich ne palette mitgenommen ^^

  3. Wer einen Garten hat: Topinambur wächst „wie von selbst“. Man muss mehr darauf achten, dass es sich nicht zum Nachbarn ausbreitet, als sich drum kümmern, dass es wächst!

    Für faule Gärtner eine Top-Pflanze! Kostet auf dem Bio-Markt ab 2,95 / Kilo aufwärtzs – wo es wächst, wächst es aber so „gewaltig“ wie Unkraut! Und natürlich ganz kostenlos…

    Mehr dazu in meinem „wilden Gartenblog“ (ich hoffe, der Link ist ok für dich)
    http://www.das-wilde-gartenblog.de/2011/01/25/topinambur-den-ganzen-winter-ueber-ernten/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s