Mayonnaise – Fleischsalat

Beiss mich!

Vegane Mayonnaise ist einer der Renner unter den Pflanzisten, bisher fühlte ich mich aber noch nicht berufen, selbst welche zu probieren oder herzustellen. Ich hatte ja vorher auch kaum welche gebraucht, warum sollte ich also jetzt damit anfangen? Ok, für Pommes vielleicht, aber dann müsste man sie unterwegs dabei haben (hmm eigentlich gar keine schlechte Idee :)). Oder für Salate, ja genau, Nudel-, Kartoffel – oder, äh, Fleischsalat: Na, Fleischsalat wohl nicht… denkste! In Biggys Blog stieß ich auf eine ebenso naheliegende wie großartige Idee. Die Tofu-Bratstreifen von Nettos Bio-Marke lassen sich wunderbar für Fleischsalat vermantschen. Also los gehts! Für die Mayo gibts wieder mehrere Möglichkeiten. Die tofufreie Variante (siehe Pommes-Foto) gelang mir dann beim zweiten Versuch, auch wenn sie noch nicht so richtig fest war, aber sich prima für Nudel-oder Eiersalat eignet.

Sojamilch in ein Gefäß geben und pürieren, dabei ganz langsam Öl dazugießen, bis es fest wird. Mit Salz, Pfeffer, Zitrone und etwas Senf abschmecken, fertig. Hier etwas flüssig, aber ich übe noch…

Bei der Variante mit Seidentofu braucht man nicht so viel Öl. Die Anleitung für japanische Mayo bei Vegan Bento diente mir als Grundlage. Das braucht man dafür: 1 Packung Seidentofu, Gewürzgurken, 1 Packung BioBioTofu-Bratstreifen, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Reissirup (oder Zucker), Reisessig (oder anderer)

Seidentofu mit Küchentuch auspressen (wer clever ist, kann es auch über Nacht in das Tuch über einem Sieb legen, dann braucht man keine Kraft aufwenden ;)). Gewürze hinzufügen und pürieren. Ich hab so lange gewürzt, bis der leichte Tofu-Eigengeschmack weg war, ich glaube, der entscheidende Punkt war, als ich versehentlich die Gurken mitpürierte (normalerweise würde man die danach hinzufügen). Aber danach wars echt lecker! Zum Schluss noch die Streifen rein und ab aufs Brot!

Veganer Fleischsalat mit tierfreier Mayo

Autor: Jea

// Leipzig, Germany // vegan // forming digital mindscapes //

9 Kommentare zu „Mayonnaise – Fleischsalat“

    1. Ja, ich glaube, man muss eben viel abschmecken und ausprobieren bis das mit Seidentofu klappt. Aber wenigstens hat das Zeug dann keine 900 Kalorien.

      Oh, danke, ich geb mir Mühe. Ich kann immer nur tagsüber kochen, abends ist das Licht zu schlecht zum fotografieren😀

    1. Genau, ich war auch noch nie heiß auf Mayo…aber ist wohl sehr beliebt bei den Veggies. Da wollte ich es auch mal probieren.😀 Und die Tofu-Variante ist wenigstens nicht so extrem fetthaltig.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s