Vegane Schoko-Muffins

Der beste Weg, jemandem das vegane Leben schmackhaft zu machen, ist logischerweise über die Zunge. Das hieß: Schoko-Muffins zum Elternbesuch mitbringen. Auf diese Weise hatte ich nicht nur ein nettes Mitbringsel, sondern notfalls auch was zu Beißen – beim obligatorischen Kaffeetrinken am Nachmittag.  Ich habe es ungefähr nach diesem Rezept gemacht und fand es okay, nur nicht süß genug. Ein kleines Topping wäre nett gewesen. Aber es gibt immer ein nächstes Mal. 🙂

Zutaten für 12 Muffins:
      • 1/4 Tasse Öl (oder flüssige Butter, Margarine…)
      • 2 pürierte Bananen
      • 1/2 Tasse Zucker
      • 1 1/2 Tassen Mehl
      • 2 TL Backpulver
      • 1/2 TL Salz
      • 1 Tafel gehackte Schokolade

Zubereitung:

  1. Öl, Bananen und Zucker gut vermischen.
  2. Mehl, Backpulver, Salz und Schokolade daruntergeben und zu einem Teig vermischen. Eventuell etwas Milch dazu geben, falls der Teig eine eher sägemehlartige Konsistenz aufweist.
  3. Nun in die eingefettete Muffinform füllen und bei 180° C in der Ofenmitte ca. 20 Minuten backen.
  4. Alle aufessen!

Autor: Jea

// Leipzig, Germany // vegan // forming digital mindscapes //

2 Kommentare zu „Vegane Schoko-Muffins“

    1. Mein Papa hat sofort einen verschlungen! Insgesamt haben sie der Sache allerdings nicht so recht getraut, auch wenn ich ihnen versichert habe, dass sie supergesund sind, Vollkorn und so. D

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s